Im Online-Zeitalter kann man erwarten, dass die Bewerbungsunterlagen sauber aufbereitet in einer einzigen, klar benannten PDF-Datei hochgeladen oder per E-Mail geschickt werden. Was einfach tönt, ist in der Praxis nur über einige Hürden zu erreichen. Wir verraten Ihnen hier, wie Sie vorgehen, um optimale Resultate zu erzielen und damit den Online-Recruiter zu beeindrucken.

Mit Windows-PC

In vielen Fällen werden Sie Ihre Unterlagen am PC schreiben, scannen und die Bewerbung abschicken. Das benötigen Sie dazu:

Textverarbeitungsprogramm

Bewerbungsbrief

Damit schreiben Sie einen Bewerbungsbrief, auch Anschreiben genannt. Hier gehen wir nicht darauf ein, was Sie in den Bewerbungsbrief schreiben, sondern nur, wie Sie ihn erstellen.

Sie können ein Programm wie Microsoft Word, Openoffice oder Google Docs (Online) verwenden. Es ist heute für uns akzeptiert, ein reines Dokument ohne Unterschrift zu erhalten. Trotzdem macht es einen besseren Eindruck, wenn Sie anstelle der Unterschrift beispielsweise schreiben: gez. Peter Muster

Und ganz wichtig: Erwähnen Sie die Firma und, wenn bekannt, den Ansprechpartner. Ansonsten wählen Sie trotzdem eine höfliche Anrede, wie “Sehr geehrte Damen und Herren”.

Speichern Sie das Dokument ab als PDF. In den neueren Textverarbeitungsprogrammen gehen Sie zum Menupunkt “Speichern unter…” und wählen die Option “PDF” aus. Geben Sie Ihrem Dokument einen sinnvollen Namen, z.B.: HIOB-Bewerbungsbrief.pdf. Wenn Sie das bei jeder Bewerbung konsequent anwenden, sammeln sich automatisch alle Ihre Bewerbungen an.

Lebenslauf

Verfahren Sie mit dem Lebenslauf ebenso. Nur erübrigt sich hier, eine Version für jeden Arbeitgeber zu erstellen.

Kontrollieren Sie von Zeit zu Zeit, ob die Angaben im Lebenslauf noch aktuell sind. Häufig lesen wir “03.2015 – heute: Stelle xy als z”. Wenn auf Nachfrage hin auskommt, dass jene Stelle schon längst beendet wurde und seither andere Jobs ausgeübt wurden, gilt man rasch als schludrig oder gar unglaubwürdig. Das gleiche gilt für Wohnadressen, Telefon-Nummern und E-Mail-Adressen.

Speichern Sie den Lebenslauf wiederum als PDF-Datei ab. Damit Sie rasch erkennen, von wann die Version stammt, können Sie das Datum im Namen einbauen, z.B.: 2017-05-CV-Peter-Muster.pdf

Dokumentenscanner

Die meisten Scanner lassen sich so einstellen, dass sie automatisch nicht Bilddateien, sondern Dokumente im PDF-Format erstellen.

Scannen Sie nun alle Ihre Dokumente, die Sie der Bewerbung beifügen wollen: alle Arbeitszeugnisse, Ausbildungsnachweise, Weiterbildungsnachweise, Diplome und Bescheinigungen.

Möglicherweise auch den Führerschein und die Aufenthaltsbewilligung.

Die Dateien werden normalerweise mit einem automatischen Dateinamen versehen. Rufen Sie das Verzeichnis auf, wo sie abgespeichert wurden und ändern Sie die Dateinamen in eine sinnreiche Bezeichnung.

PDF-Dateien zusammenführen

Mit dem Programm “PDF Sam” können Sie die PDFs alle aufrufen und in einer einzigen Datei zusammenführen. Benennen Sie die Datei mit “Bewerbung P. Muster bei HIOB.pdf”. Innerhalb der Datei sollten die Dokumente sinnvoll sortiert sein:

  1. Lebenslauf
  2. Arbeitszeugnisse, letztes zuerst, dann absteigend
  3. Ausbildungsnachweise, Fähigkeitszeugnis, Berufsattest etc.
  4. Sonstige Nachweise und Bescheinigungen
  5. Führerausweise, Aufenthaltsbewilligung etc.

Nun haben Sie im Normalfall den Bewerbungsbrief sowie das komplette Bewerbungsdossier, die Sie in 2 Dateien senden oder hochladen können.

Mit einem Android-Handy oder -Tablet

Mit den modernen Smartphones und Tablets gestaltet sich die Zusammenführung und die Online-Bewerbung auf den ersten Blick etwas schwieriger. Ist sie aber gar nicht. Man braucht nur die richtigen Apps dazu.

Dokumente scannen

Mit dem Android-App ClearScanner können Sie Ihre Dokumente scannen. Benützen Sie das nach dem Scannen angezeigte Umriss-Tool, um perspektivische Verzerrungen zu korrigieren.

Speichern Sie das gescannte Dokument in Ihr Album.

PDF Dokumente zusammenführen

Mit der Android-App Xodo können Sie aus unterschiedlichen Dateien eine PDF-Datei erstellen. Drücken Sie auf das grosse grüne Pluszeichen unten rechts und wählen Sie eine der Optionen.

Für beide Apps können wir hier keine detaillierte Anleitung wiedergeben. Aber sie sind ziemlich selbsterklärend und mit dem Ziel, am Schluss eine PDF-Datei zur Hand zu haben, gelangt man zum Resultat.

Weitere Tipps zur Bewerbung finden Sie hier: